KV-Ostfriesland

  Rammler-Vergleichsschau verbindet Kreisverbände

   Züchter aus Ostfriesland und Friesland zeigen ihre besten Rammler

Am 08. und 09. 02. 2020 findet zum 17. Mal die Vergleichsschau statt. Ausrichter ist der Rassekaninchenzuchtverein I 52 Norden. Ausstellungsleiter Jörg Gummels lädt dazu alle Züchter der Kreisverbände herzlich ein. Diesmal haben die Ostfriesen Heimrecht und werden den Zuchtfreunden aus dem Kreisverband Friesland würdige Gastgeber sein.

"Tradition verbindet die Züchter heute wie früher"

Mit der Rammler-Vergleichsschau verbindet die Kreisverbände eine lange Tradition. Abwechselnd richteten beide Kreisverbände die Schau alle zwei Jahre aus. Mit einem fairen Wettstreit Züchterfreundschaften vertiefen war der Grundstein der Initiatoren. Und das ist einmalig im Landesverband Weser-Ems.

Vor über 30 Jahren, in einer aufgeheiterten Runde, waren es die Zuchtfreunde Johannes Werdermann, damals Kreisverbandsvorsitzender des Kreisverbandes Friesland, Hinrich Lüken, damals Kreisverbandsvorsitzender Ostfriesland, Jakob Schoon von Rassekaninchenzuchtverein I 53 Wiesmoor (alle bereits verstorben) sowie Hubert Drop, I 9 Jever und Johann van Raden, I 53 Wiesmoor, die die Schau aus der Taufe hoben. Als Vorwand behauptete jeder der beiden Kreisverbände, sie hätten die besten und Schönsten männlichen Kaninchen.

1985 fiel der Startschuss. Der Rassekaninchenzuchtverein I 53 Wiesmoor veranstaltete die 1. Rammler-Vergleichsschau in der Wiesmoorer Festhalle. Mit 654 Tieren ein hervorragender Start. Seitdem gilt dieser Termin zum Abschluss der jeweiligen Schausaison als ein besonderer Höhenpunkt. In der Liste der Erfolge wurden die Ostfriesen bei der Schau in Schortens zum ersten Mal geschlagen. Bei den Jungzüchtern lagen die Friesländer mehrmals vorn.  

Berthold Lübben (I 45) holte zweiten Platz bei der 27. Wiener-Club-Vergleichsschau in Witzenhausen (Hessen)

WienerClub_BL_I45xBerthold Lübben, Rassekaninchenzüchter vom Verein  I 45 Moordorf kann sich über einen weiteren Erfolg auf Bundesebene freuen. Mit seiner Zucht von Blaue Wiener Kaninchen zählt er seit Jahren zur Spitze in Deutschland.

Am 3. Oktober 2019 machte sich Berthold Lübben, mit 8 Blauen Wienern auf die Reise ins 450 km entfernte Witzenhausen in Hessen. Dort fand die Bundesweite 27. Wiener-Club-Vergleichsschau im Zentralverband Deutscher Rassekaninchenzüchter statt.

775 Wienerkaninchen der verschieden Farbenschläge wurden ausgestellt. Der Farbenschlag Blaue Wiener war mit 286 Tieren sehr stark vertreten und bedeutete starke Konkurrenz um den begehrten Clubmeistertitel. Nach der Bewertung und Auswertung aller Punkte konnte Berthold Lübben aufatmen, er lag einer seiner zwei Sammlungen (4 Tiere), mit 389 Punkten an der Spitze und wurde zweiter Clubmeister.In dieser Gruppe standen zwei Tiere mit 97,5 Punkten und zwei weitere Tiere mit 97 Punkten. Auch das Ergebnis seiner zweiten Zuchtgruppe kann sich mehr als sehen lassen. 387,5 Punkte standen hier am Ende auf der Bewertungsstammkarte. Dafür erhielt er die Medaille des Landesverbandes Kurhessen. Ein Zuchtfreund aus Thüringen war mit seiner Zuchtgruppe punktgleich und erhielt aufgrund der Zusammenstellung (ZG II) den Vorzug auf Platz eins. Insgesamt war Bertold Lübben froh über seinen Erfolg, denn sieben seiner acht Tier erhielten vorzüglich 97 bis 97,5 von 100 möglichen Punkten. Ein Tier erhielt 96,5 Punkte. 

 

5. Rassebezogene Europaschau
der Rhönkaninchen, Schwarzgrannen und Japaner

Vom 04. bis zum 06.10.2019 fand die 5. Rassebezogene Europaschau aller Rhön-, Schwarzgrannen- und Japaner-farbigen Rassen sowie die 1. Rassebezogene Europa-schau der Sallander-Kaninchen in 63856 Bessenbach / Steiger bei Aschaffenburg statt.             

Gerrit Steenhoff_x

Herzlichen Glückwunsch!!!

Gerrit Steenhoff ist neuer „Europameister“ mit Schwarzgrannen, 388,5 Pkt.

Er zeigte den besten Rammler und beste Häsin
Champions:
Besten Rammler: Schwarzgrannen ,1,0, 98,0 Pkt.
Beste Häsin: Schwarzgrannen 0,1, 97,5 Pk